Surf-Hotspot Algarve

Surfen_BellevueNo1

Wenn in diesen Breiten vom Surfen die Rede ist, handelt es sich zumeist um Wellenreiten., weniger um Windsurfen. Wellenreiten ist die bekannteste Art des Surfens. Diese Sportart stammt aus Hawaii, und wurde erst in den 1950er Jahren von den US-Amerikanern entdeckt. Seitdem erobert diese Sportart die Strände der Welt.
Zum Surfen gehören ein Surfbrett (Board), eventuell ein Neoprenanzug für kühlere Zeiten, etwas Wachs (erhöht die Standfestigkeit auf dem Brett) und eine Leash (eine etwa 2 Meter lange Schnur mit der das Surfbrett am Bein gesichert wird). Der Ritt auf den Wellen macht einfach einen riesigen Spaß! Die Auswahl an Surfspots (auch für Anfänger!!) ist groß, am bekanntesten sind Arrifana, Amado, Cordoama und natürlich Sagres! Wellen gibt es immer irgendwo. Surfschulen und Equipment gibt es vor allem an der Westküste an jeder Ecke.

Für Anfänger

Wellenreiten kann jeder lernen, der schwimmen kann und sich körperlich dazu in der Lage fühlt. Anfänger sollten unbedingt die Hilfe eines Lehrers in Anspruch nehmen. Der Umgang mit den Wellen muss gelernt werden – sonst macht es keinen Spaß! In der Surfschule gibt es außerdem eine Surfausrüstung, so dass für den Anfang nichts angeschafft werden muss. Ein Lehrer hilft außerdem bei der Auswahl des richtigen Boards, er kennt den perfekten Strand, erklärt die Technik, die Regeln und passt auf, dass seinen Schülern nichts passiert.

Algarve Surfspot

Die Hauptorte für Surfer und Surfschulen sind Sagres und Lagos. Viele der begehrten Surfspots liegen an der Westküste der Algarve bei Odeceixe, Aljezur, Carrapateira und rund um Sagres. An der Felsalgarve liegen die Spots bei Salema und rund um Lagos. Vor allem in Sagres gibt es viele Surfshops und Bars, in denen sich die „Szene“ trifft. Die Surfschulen wissen natürlich immer am besten, wo gerade die besten Wellen zu finden.

Noch mehr über´s Surfen in der Algarve erfährst du im Blog von Julian: Der Surfnomade!

Beliebte Surfstrände

  • Südküste: ideal für Anfänger, weil die Wellen normalerweise kleiner sind als an der Westküste. Manchmal ist das Meer aber auch zu glatt. Je weiter gen Osten, je weniger Wellen finden sich.
  • Praia da Ingrina
  • Praia do Zavial
  • Praia da Salema
  • Praia da Luz
  • Meia Praia
  • Sagres: DAS Surf-Paradies der Algarve! Einige der besten Algarve-Surfspots befinden sich rund um das Kap “Cabo de São Vicente“. Im Ort reiht sich Surfschule an Surfshop.
  • Lagos: hier gibt es Surfschulen und Surfshops sogar in der Fußgängerzone der historischen Altstadt. Rund um Lagos gibt es sehr verschiedene Surfspots, da ist für jeden der richtige dabei.
  • Westküste: Praia do Amado, da Arrifana, da Amoreira, Monte Clérigo

Zurück zur Übersicht Ausflugsziele