Albufeira Algarve

albufeira_gross

Für Liebhaber der städtischen Treibens

Die Stadt Albufeira liegt gegenüber von drei herrlichen langen Sandstränden: Pescadores, Peneco (auch als Strand Túnel bekannt) und Inatel. Die farbenfrohen Fischerboote am Strand Pescadores erinnern an die Fischereivergangenheit der Stadt und während die Fischer weiterhin die Restaurants in der Region mit ihrem täglichen Fang versorgen, werden die Boote auch für malerische Touren entlang der natürlichen Grotten, die diese wunderschöne Küste verzieren, genutzt. Eine schöne Promenade verbindet den Strand Peneco mit Albufeiras lebhaftem Yachthafen.

Albufeiras Altstadt hat ein wunderbares traditionelles Flair. Aus dem ehemaligen Fischerdorf wurde der größte Badeort der Algarve. Obwohl viel Neues entstand, behielt der weiße Ortskern seinen Charme. Weißgetünchte Häuser und enge Kopfsteinpflasterstraßen mit Cafés und Geschäften führen zu einem malerischen zentral gelegenen Platz, der von Bars und Restaurants gesäumt ist und an dem man die regionale, auf Fisch basierende Gastronomie genießen kann.

Von der Fußgängerzone gelangt man durch einen Felstunnel direkt zum belebten Ortsstrand. Ein weiterer Tunnel führt von dort zum Praia dos Pescadores, wo sich Fischer und Sonnenhungrige den Strand teilen. Hier lässt das große Wassersportangebot kaum einen Wunsch offen und in der näheren Umgebung finden Sie zusätzlich etliche Strände, die selbst im Hochsommer nicht so stark frequentiert sind.

Nach dem Erdbeben von 1755 und der anschließenden Flutwelle standen in Albufeira noch 27 Häuser, nur ein paar höher gelegene blieben verschont. Von der Igreja da Misericórdia beim Krankenhaus steht nur noch das Portal aus dem 16 Jahrhundert. Der Weg oberhalb des Strandes führt bergauf in den alten Stadtteil, wo es noch ein gemütliches Dorfleben gibt.

Wenn Sie abends gerne feiern gehen möchten, gibt es viele Möglichkeiten. In der Gegend, die als „The Strip” bekannt ist, folgen viele Bars, Restaurants und Clubs aufeinander – dies ist der Mittelpunkt von Albufeiras Nachtleben. Nachtschwärmer aus dem ganzen Umkreis werden angezogen, denn nirgends an „Europas schönster Küste“ gibt es so viele Bars und Diskotheken, nirgends sind die Nächte länger.

Außerhalb des Urlaubsortes ändert sich die Landschaft. Wenn man die Küste hinter sich lässt, entfaltet sich das Landesinnere zu einer Weite aus sanften Hügeln mit Mandel-, Feigen- und Orangenbäumen sowie ruhigen Bauerndörfern.

Albufeira hat eine enorme Anziehungskraft: Hier findet man Strände in allen Formen und Größen und sie alle sind gleichermaßen reizvoll. Es gibt kilometerlange Sandstrände aber auch abgeschiedene Sandbuchten mit wunderschönen Felsformationen. Über die Hälfte dieser Strände sind mit der Blauen Flagge ausgezeichnet, ein Umweltzeichen aus dem Bereich des nachhaltigen Tourismus, das jedes Jahr an Strände an Küsten und Binnengewässern und an Marinas vergeben wird, die in der vorangegangenen Saison Standards hinsichtlich Umweltbildung, Umweltmanagement, Dienstleistungsgüte und Wasserqualität eingehalten haben.

Eine Übersichtskarte finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht Ausflugsziele